UNSER TIPP:
 

 

 
 

Wir empfehlen halbjährliche Kontrolluntersuchungen mit professioneller Zahnreinigung - kurz "PZR". Diese dient der Vorbeugung (Prophylaxe) der Erkrankungen der Zahnsubstanz (Karies) und des Zahnfleisches (Parodontitis) und hat noch den zusätzlich erfreulichen Effekt, dass Verfärbungen vom Rauchen, Tee oder Kaffee verschwinden. Durch die regelmäßige Anwendung, verlangsamt sich die Entstehung neuer Beläge und/oder Zahnstein und in der Folge verringert sich die Gefahr der Zahnfleischentzündung.

 
 
Übrigens: Nach acht professionellen Zahnreinigungen ist die neunte PZR gratisl 

 
 

PROPHYLAXE - VORSORGE

 
 

In der modernen Zahnmedizin sollte die Frage nach der Versorgung eines Defektes nicht mehr im Vordergrund stehen: Es geht darum, "Karies" als Krankheit zu erkennen. So werden völlig neue Behandlungsstrategien ausgelöst, die sich an den eigentlichen Krankheitsursachen orientieren. Ähnliches gilt für parodontale Erkrankungen. Vor deren Behandlung sollte zuerst die Frage gestellt werden: Welches sind die Ursachen, die zu einer Vertiefung der Zahnfleischtaschen geführt haben?

 

Bei einer Erkrankungsrate von 90% bei den 45 bis 55-jährigen ist eine Behandlungsquote von nur 0,3% bei den Parodontitiden angesichts der Möglichkeiten, welche uns die moderne Zahnheilkunde bietet, ein wirklich sehr bedenkliches Ergebnis. 

 

Die Möglichkeit der Krankheitsvermeidung von Karies und Parodontitis wird zu einer zentralen Aufgabe der Zahnmedizin der Zukunft. Nicht mit dem Bohrer bessert man die Zähne, sondern mit einer zweckmäßigen, die Zahn- und Mundgesundheit fördernden Lebensart und einer speziellen Ernährungsweise, die sich bereits auf die schwangere Frau beziehen muss.

 

Eine Karies kann durch eine Füllung therapiert werden. Diese ist aber lediglich eine symptomatische Versorgung eines Defekts und heilt nicht dessen Ursachen. In Deutschland werden jährlich ca. 80 Millionen Füllungen gelegt, 11 Millionen Zähne gezogen und 9 Millionen Wurzelbehandlungen durchgeführt. Die Zahlen der letzten Jahre zeigen schon einen leichten Rückgang bei den Füllungen und Extraktionen. Erste Erfolge der Prävention werden sichtbar.

         
  Bild: (c) lunamarina  - fotolia.com  

UNSER BEITRAG ZUR PROPHYLAXE

 
 

Durch regelmäßige professionelle Betreuung wird das Auftreten von Karies und Parodontitis schon im Anfangsstadium erkannt. Defekte Restaurationen werden früher entdeckt und können rechtzeitig erneuert werden. Maßnahmen sind:

 

• Ermitteln des individuellen Krankheitsrisikos und Aufklärung über die Krankheitsursachen
• Anleitung zur Pflege und Motivation zu zahngesunder Ernährung und Lebensweise
• Regelmäßige professionelle Zahnreinigungen
• Schonende Zahnfleischpflege
• Zahnversiegelungen
• Fluoridierungen
• Keimzahlsenkungen

 
Unsere Ziele dabei sind:
 

• Die restaurative Versorgung vollständig zu vermeiden
• Restaurative Maßnahmen solange zu vermeiden bis präventive Maßnahmen keine

  Besserung mehr bringen
• Bei der Restauration so viel wie möglich gesunde Zahnstruktur zu erhalten
• Parodontitis bereits im Anfangsstadium bekämpfen bzw. ganz verhindern
 

         
  Bild: (c) Marzanna Syncerz - fotolia.com  

PROPHYLAXE BEI KINDERN UND JUGENDLICHEN

 
 

Für jedes Alter des heranwachsenden Menschen müssen spezifische Prophylaxestrategien für eine gesunde Entwicklung erarbeitet werden. Nutzen Sie frühzeitig die Möglichkeiten, die Gesundheit Ihrer Kinder zu fördern:

 

• Frühzeitiges Erlernen der richtigen Zahnpflege
• Erlernen einer zahngesunden Ernährung und eines verantwortungsvollen Umgangs mit

  Süßigkeiten

• Freude statt Stress beim Zahnarztbesuch
• Professionelle Betreuung beim Übergang vom Milchgebiss zum bleibenden Gebiss
• Frühzeitiges Erkennen von Zahnfehlstellungen die eine kieferorthopädische

  Behandlung erfordern können
• Coaching beim Übergang von der Jugend- zur Erwachsenenprophylaxe
• Erlernen des altersgerechten Pflegeprogramms durch praktische Anleitung und

  gemeinsames Üben
• Regelmäßige Fluoridierung
• Versiegelung kariesfreier Zahngrübchen

         
  Bild: © Ursula Deja - fotolia.com  

SCHWANGERENPROPHYLAXE

 
 

Während der Schwangerschaft sind regelmäßige Zahnarztbesuche zur Gesunderhaltung von Mutter und Kind erforderlich, denn Zusammenhänge zwischen der Mundgesundheit von Mutter und Kind sind nachweisbar. Wie bieten:

 

• Verbesserung der Mundgesundheit der Mutter und Verhinderung der

   Keimübertragung von der Mutter auf das Kind
• Aufklärung über Zusammenhänge, Übertragungswege, Hygienemaßnahmen,

  Fluoridierungskonzept
• Sanierung kariöser Läsionen (kein Amalgam)
• Versiegelung stark keimbesiedelter Kauflächen
• Versiegelungen von Randspalten an intakten Amalgamfüllungen
• Keimzahlreduktion durch Chlorhexidinlacke
• Regelmäßige Zahnreinigung zur Vermeidung hormonbedingter Zahnfleischentzündungen

         
   

Shaida Engel & Alexander Engel | Kölner Str. 420 | 51515 Kürten-Bechen | Tel.: 02207/ 84 78 -77 | Fax.: -78 | E-Mail: info@zahnarzt-bechen.de